Was wir machen

Vielfältig. Bunt. Musikalisch.
Das ist die musikszene mainz.

In der Stadt hat sich eine lebendige, überraschende und seit einiger Zeit miteinander vernetzt agierende Musikszene gebildet. Die musikszene mainz hat sich zusammengeschlossen, um der Musiklandschaft unserer Stadt ein Gesicht zu geben und mit einer Stimme – oder besser gesagt – in einem musikalischen Miteinander zu sprechen.
Lernen sie mit der musikszene mainz die Bandbreite der Mainzer Musikkultur kennen und entdecken sie Neues. Kommen Sie mit den Akteurinnen und Akteuren der musikszene mainz ins Gespräch und vernetzen auch Sie sich.


10. + 11. Juli 2020

Kultur verbindet – Zitadelle live

Die musikszene mainz ist am Eröffnungswochenende mit eigenem Programm dabei.

Musik aus und für Mainz! Auf der großen Wiese der Zitadelle finden an acht Wochenenden im Sommer Konzerte von lokalen Künstlerinnen und Künstlern statt. Das erste Wochenende am 10. und 11. Juli 2020 gestaltete die musikszene mainz mit den Bands GAZEBO TREE, Shambala, Benyonca und Beauty and the Bass, die unterschiedlichste Musikstile auf die Bühne brachten.

Die Freie Szene und die freischaffenden Kulturakteure sind seit Monaten von den Auswirkungen der Corona-Pandemie, den Einschränkungen und der wochenlangen Schließung aller Kultureinrichtungen in besonderem Maß betroffen. Eine Auftrittsmöglichkeit für lokale Bands und ein lange ersehntes Wiederhören für das Publikum bietet nun ein von der Stadt Mainz mit Vertreterinnen und Vertreter der großen Mainzer Spielorte – Frankfurter Hof, KUZ Kulturzentrum Mainz, Kammerspiele und unterhaus – gemeinsam entwickeltes Freiluft-Bühnen-Konzept.
Weitere Infos zum Programm finden sich hier.

 


29. September 2019

Podiumsdiskussion der OB-Kandidaten/in „Musikstadt Mainz?! Kulturelle Vielfalt in unserer Stadt“

Die musikszene mainz lud am 29. September 2019 um 16:00 im OB-Wahlkampf in den Kulturclub schon schön in Mainz ein.

Zum Thema „Musikstadt Mainz?! Kulturelle Vielfalt in unserer Stadt“ wurde gemeinsam mit Martin Ehrhardt (Die Partei), Nino Haase (Parteilos), Martin Malcherek (Die Linke) und Tabea Rößner (Bündnis 90/Die Grünen) und Akteurinnen und Akteuren der musikszene mainz diskutiert. Amtsinhaber Michael Ebling (SPD) musste seine Teilnahme aus persönlichen Gründen leider kurzfristig absagen.
Nora Weisbrod übernahm als Vertreterin der musikszene mainz die Moderation.

Die Möglichkeit, sich mit der Kandidatin und den Kandidaten zu einem breiten Themenspektrum zur Musik in der Landeshauptstadt auszutauschen, wurde von allen Beteiligten und ihren Gästen genutzt, darüber hinaus bestand die Möglichkeit, die Akteurinnen und Akteure der musikszene mainz kennen zu lernen und sich mit ihnen zu vernetzen.


27. Juni 2019

Kick-off-Konzert – Die musikszene mainz stellt sich vor

Vielfältig. Bunt. Musikalisch. Am 27. Juni 2019 ab 19:00 Uhr stellte sich die musikszene mainz im Kulturclub schon schön in Mainz vor

In der Stadt hat sich eine lebendige, überraschende, vielfältige und seit 2018 miteinander vernetzt agierende musikszene mainz gebildet. Zu den Mitgliedern gehören u.a. Musiker*innen verschiedener Genres, Veranstalter*innen, Musikmedien sowie Vereine. Was sie verbindet: es dreht sich um die Musik in dieser Stadt.
Um sich gemeinsam Gehör zu verschaffen und sich der Öffentlichkeit zu präsentieren, lud die musikszene mainz herzlich zu einem „Kick-off-Konzert“ mit viel Musik ein.

Bei diesem Mini-Musikfestival präsentierten sich insgesamt sieben Bands und Musikerinnen und Musiker unterschiedlichster Stile. Mit dabei waren: A-Side, Caro Trischler & Ulf Kleiner, UniBrass-Blechbläser des UniOrchesters Mainz (Leitung Miha Loncar), Chorakademie des UniChors Mainz (Leitung: Prof. Felix Koch), Franziska Aller & Minas, ROAM – Die rheinische orchesterakademie Mainz e.V. und Susan Brown and the Ballin‘ Keen.

„Vielfältig, bunt, musikalisch“. Artikel über das Kick-off-Konzert in Noveletto 3/2019 (Landesmusikrat RLP)